Barrierefreies Tierparkerlebnis im Westküstenpark

St. Peter-Ording (WKP) - Ein Besuch im barrierefreien Westküstenpark St. Peter-Ording ist für Menschen mit einem Handicap mehr als bloßes „Tiere-Gucken“. Er bringt ein wenig Freude in den Alltag und zaubert ein Lächeln auf jedes Gesicht, weiß Susanne Kühn. Sie betreut in dem großen Schleswig-Holsteinischen Zoo seit langem die Besuchergruppen mit behinderten Menschen. „Für die Menschen mit einer Behinderung ist das eine wahnsinnig interessante Begegnung.“

„Wir füttern Kühe und Esel, streicheln Ziegen und Meerschweinchen, fühlen die Hörner der Schafe, ihr flauschig-weiches oder auch störrisch-hartes Fell, spüren ihre Körperwärme, atmen den Stallgeruch, können mit ihnen kuscheln…“, erzählt sie. Letztendlich bedient das Tierpark-Erlebnis alle fünf Sinne der Besucher. „Das ist für alle Menschen eine ganz tolle, einzigartige Begegnung“, schwärmt Kühn.

Außerdem hält Tiere Streicheln fit. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass acht Minuten Streicheln ausreichen, um den eigenen Blutdruck zu senken und den Puls zu beruhigen. Gleichzeitig stärkt das Streicheln von Tieren das eigene Immunsystem und hebt die Stimmung, berichtet Kühn.

Tierpark Westküstenpark am 09.01.2015: Barrierefreies Tierparkerlebnis im Westküstenpark