Glattnackenibis

Glattnackenibis (Geronticus calvus)

Verbreitung: südliches Afrika
Lebensraum: Graslandschaften im Gebirge
Nahrung: Heuschrecken, Raupen, Larven, Insekten, kleine tote Tiere
Größe: 80 cm
Gewicht: 1,3 kg
Gelegegröße: 2 – 3 Eier
Brutdauer: 26-32 Tage
Alter: 10 – 15 Jahre (in menschlicher Obhuit 30 Jahre)
Gefährdung: stark gefährdet

Wissenswertes: Der Glattnackenibis oder Glattnackenrapp ist ein Verwandter des seltenen Waldrapp. Ebenso wie dieser ist er bedroht, in der Wildnis gibt es noch etwa 7.000 bis 10.000 Paare. Wie die meisten Ibisse brüten Glattnackenibisse in Kolonien. Sie bewohnen hochgelegenes Grasland, wo sie in Gruppen von etwa 100 Vögeln am Boden nach tierischer Nahrung wie Insekten und Larven suchen, die sie mit ihrem empfindlichen, gebogenen Schnabel auflesen.

Bildquelle: Wikimedia Commons

Tierpark Westküstenpark Schleswig-Holstein